• Alex
  • Dave
  • Jonas
  • Stephan
  • Trikots
1 2 3 4 5

Merl-Bau vs. JC 3 : 0

Bereits vor dem Anpfiff wurden wir naß gemacht, der Gegner allerdings auch, durch einen heftigen Regenguß.  Es folgte eines dieser Spiele bei den denen es um nichts geht, das sind nämlich die am heißest umkämpften und lehrreichsten. Weder war Merl Bau der erste Platz zu nehmen noch uns der zweite, doch Merl Bau und uns war es nicht egal wer hier als Sieger vom Platz geht. Merl Bau spielte sehr ehrgeizig bzw. kräftezehrend und nutzte die Möglichkeit des häufigen Auswechselns in vollem Umfang aus, um ständig frisches Blut in den Kampf zu werfen und den armen Stadionsprecher endgültig zu verwirren.  Unsere Möglichkeiten waren hier beschränkter.

 

Es sah 30 Minuten so aus, als ob keiner Oberhand gewinnen könnte, bis sich die geballte Körperkraft von Merl Bau, diesmal in Form eines 140 kg-Link-Außen, durchsetzte, dessen Flanke sehr einfach von einem mitgelaufenen Stürmer eingeschoben werden konnte. Danach waren wir am Drücker, ein Kopfball unseres Michi Rückert ging nur knapp über das Tor und ein Fernschuß von Klaus wurde nur mit Mühe gehalten. Nach 10 min in der 2. Halbzeit erhöhte Merl Bau auf 2:0 nachdem ein Stürmer mit Steilpass sehr gut in Szene gesetzt wurde. Das 3:0 mußten wir nach weiteren 10 min hinnehmen, nach einem bestimmt vermeidbarem Ballverlust im Mittelfeld.              

 

Merl Bau wollte schon auf 4:0 hochzählen, als sie einen 11-Meter bekamen, hatten allerdings die Rechung ohne David gemacht, der den 1b-Schuß 1a-hielt. Danke David.

 

Noch ein paar Chancen hatten wir dann, aber es sollte nicht sein.

 

Wir gratulieren Merl Bau zum Meistertitel und erkennen gerne an, dass dieser vollkommen gerechtfertigt ist.  Uns fehlt es dazu – noch – an Körpergröße und Erfahrung.

 

Gegenüber dem wenig ruhmreichen 1:5 des Hinspiels konnte unser Trainer Uwe Budick aber gewisse Verbesserungen feststellen und traut uns deshalb die Meisterschaft in der Saison 2016/17 zu.  Mit Dir und für Dich, Uwe, sehr gerne. Wir freuen uns schon auf diese nächste Runde, die uns durch den Eintritt der Mannschaft der Geflüchteten in die Liga garantiert einen spannenden Dreikampf an der Spitze bescheren wird.

 

Eines unserer wichtigsten Ziele haben wir diesmal erneut erreicht, den Fairness-Pokal.

 

Unser Dank gehört Jesus, der uns immer gut durchgetragen hat und der in uns lebt.    

 

 

JC - DJK Eintracht Süd Grün-Weiß 10:2

Zum Spiel gegen die Grün-Weißen traten wir zwar nur mit elf Mann an, wollten aber unbedingt gewinnen und den 2. Tabellenplatz  festigen. Erwähnenswert hierbei ist auch, dass es das Pflichtspieldebüt von Nikolai war nach seiner langwierigen Verletzung. Er fügte sich auch hervorragend ein und erzielte gleich das erste Tor für uns. Und es sollten für ihn noch drei folgen!

Wir nahmen von Anfang an das Heft in die Hand und spielten stets nach vorne. Die Gegner waren spielerisch v.a. im Mittelfeld und Angriff nicht schlecht, in der Defensive aber doch zu leicht auch mit Diagonalbällen auf unsere schnelle Außen zu überspielen.

Das einzige Gegentor in Hälfte eins fiel durch einen durch Jonas unglücklich abgefälschten Schuss, der sich als Bogenlampe ins Tor senkte.

Zur Halbzeit stand es aber schon 6:1.

Wir wollten im zweiten Abschnitt nicht wieder in Lethargie verfallen, sondern die Konzentration hoch halten, und es mit schönen Seitenverschiebungen weiterhin spielerisch lösen. Das gelang uns diesmal gut. Wir erzielten weiterhin Tore.

Es gab zwar auch in der 2 HZ ein Gegentor, und zwar durch Elfmeter, aber der war wohl auch der unübersichtlichen Linienführung geschuldet. :-)

Das Spiel war aber längst entschieden, auch weil wir nicht aufgehört haben, Fussball zu spielen.

Da zeitgleich Buchenbühl gegen den MTV verloren hat, können wir uns durch diesen Sieg drei Spieltage vor Schluss über die Vizemeisterschaft freuen.

Dennoch wollen wir die Saison mit Siegen ausklingen lassen und Teamplay und Taktik für die kommende Saison verbessern.

 

 

Apostolos - JC 0:5

Bei 25 Grad und Sonnenschein trafen wir uns heute zum Auswärtsspiel gegen Apostolos. Nach der deutlichen Niederlage gegen Merl-Bau, die übrigens die erste in dieser Saison war, wollten wir heute wieder einen Sieg einfahren. Auf einem zwar harten, aber sehr gepflegten Rasen nahmen wir von Beginn an das Spiel in die Hand und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Wir waren wahrscheinlich selbst ein bisschen erstaunt, wie viel Raum uns der Gegner ließ. Der beschränkte sich im Allgemeinen auf eine enge Verteidigung im Strafraum und lange Bälle nach vorne. Trotzdem war unsererseits der letzte Pass bzw. Abschluss zu ungenau und überhastet. Der erste Treffer fiel für uns dann glücklich. Eine von Klaus an den kurzen Pfosten gezogene Ecke bugsierten sich die Gegner selbst ins Tor. Sei´s drum: 1:0.

Jetzt war so ein bisschen der Knoten geplatzt. Kurz darauf eroberte sich Bari durch starkes Pressing den Ball an des Gegners Torlinie, passte in den Rückraum zu Klaus, der den Ball im langen Eck versenkte.

Die Gegner hatten in der ersten Halbzeit eigentlich nur eine nennenswerte Chance, als ein langer Ball durchkam und der Stürmer allein aufs Tor zurannte. Doch David rettete souverän im 1gegen1.

Die zweite Halbzeit startete wie gehabt. Wir legten dann mit dem 3:0 nach. Ein Querpass am 5er verwertete Bari mit einem tollen Schuss, doch der letzte Mann des Gegners lenkte den Ball mit einer Glanzparade über die Latte. Dumm nur, dass es nicht der Torwart war. Der Schiedsrichter ließ Gnade vor Recht ergehen und gab Gelb. Den fälligen Elfer knallte Bari trocken unter den Querbalken.

Das 4:0 erzielte Mehtin nach einer flachen Hereingabe von Michi Otto per schöner Direktabnahme ins rechte untere Eck.

Jetzt ließ bei uns etwas die Konzentration und Motivation nach, was dazu führte, dass die Griechen nochmal Druck aufbauten. Bei uns fehlte in dieser Phase oft die Zuordnung und die nötige Rückwärtsbewegung. Doch irgendwie konnten wir ein Gegentor verhindern. Bei einem Lattentreffer hatten wir auch Glück.

Am Ende war bei beiden Mannschaften die Luft raus, sodass Mehtin mit der letzten Aktion des Spiel durch einen Schuss vom 16er den 5:0 Endstand herstellte .

Wenn es bei uns etwas zu bemängeln gab, dann das Überhastetsein vorm Tor und die fehlende Laufbereitschaft und Motivation in der Schlussphase.

Auf jeden Fall aber ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg.

 

 

JC : Merl Bau 1:5

Es war eigentlich alles angerichtet: Ein leistungsstarker Kader mit genügend Auswechselspieler, herrliches Frühlingswetter, ein gut zu spielender Heimplatz, eine motivierende Ansprache unseres Trainers… und trotzdem gingen wir beim 1:5 gegen Merl-Bau unter. Dabei wollten wir unsere Meisterschaftschance nutzen und denen Parole bieten, die bisher alles gewonnen hatten. Letztendlich sind wir wieder mal an uns selbst gescheitert, obwohl Merl-Bau starke Spieler in seinen Reihen hat.  Aber wir haben den Kampf nicht angenommen, haben immer wieder ängstlich agiert und alle Toren fielen nach individuellen Abspielfehler meist in der Vorwärtsbewegung. Das hat Merl-Bau gnadenlos ausgenutzt. Wir können daraus lernen: 1. Das Training ist ein unverzichtbarer Bestandteil von Fußball, um körperlich und spielerisch so fit wie nötig zu werden. 2. Fußball ist ein Sport, wo man gewillt sein muss, seinen Körper einzusetzen und dagegenzuhalten, dies fängt aber im Kopf an und ist eine Entscheidung! 3. Fehler dürfen gemacht werden, aber nicht aus Angst, sondern aus 100%iger Motivation das Beste geben zu wollen. In diesem Sinne: Wir sind ein tolles Team, aber in uns steckt noch mehr! Lasst und den Tiger aus dem Tank holen…. und dann können wir evtl. auch mal nicht nur eine Hallenmeisterschaft feiern…

 

 

JC-DVN Kickers 4:0

Am 13. Spieltag trafen wir auf die Mannschaft der DVN Kickers – von der Papierform her eine vermeintlich klare Sache, dennoch stellten wir uns zu Recht auf ein hartes Stück Arbeit ein. Noch vor dem Spiel gab es ein Kuriosum – der Schiri vergrößerte (wohl zu Recht) den Strafraum gegenüber den abgezeichneten Linien um ein paar Meter; das sollte auf den Spielverlauf maßgeblichen Einfluss haben.

Nachdem wir uns in den ersten Minuten mit der durchaus aggressiven und körperbetonten Spielweise des Gegners schwer taten wurde Michi R. kurz vor der 16er-Linie, aber somit im Strafraum gefoult – den fälligen Elfmeter verwandelte Klaus sicher. Noch vor dem Anstoß kam es zu einer weiteren entscheidenden Szene – der Schiri zeigte einem Gästespieler „rot“ aufgrund einer vermeintlichen Beleidigung. Wir kamen nun folgerichtig besser ins Spiel und konnten jeweils nach schönen und schnell vorgetragenen Angriffen durch Jonas und Michi R. die Tore zwei und drei erzielen.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist dann schnell erzählt: ohne dabei zu glänzen (nach gelb-rot gegen Michi R. war personell wieder Gleichstand) oder unser Torverhältnis deutlich zu verbessern konnten wir das Spiel einigermaßen kontrollieren. Einen der wenigen schönen Angriffe in Halbzeit zwei konnte Michi O. mit seinem ersten Saisontor (Glückwunsch!) abschließen, sodass am Ende ein verdienter aber glanzloser 4:0 Sieg stand.

 

Aufstellung: David – Alex, Beni, Dave, Michi O. – Hannes, Bari – Metin, Michi, Klaus – Jonas.

Einwechsler: Lennart, Nils, DJ, Jonas M.

 

Spielbericht: Beni.

 

 

JC - SC Germania Nbg. VIVIL 3: 5:1

Nach dem Unentschieden im letzten Spiel sollten gegen den Tabellenletzten an diesem Wochenende ganz klar wieder drei Punkte her. Unser Torhüter David war leider kurzfristig erkrankt. Da auch Alex derzeit nicht im Lande war, durfte demnach ich, Michi O., mich nach langer Zeit wieder einmal als Torwart versuchen. Zudem musste JC zunächst ohne Auswechselspieler - unter den 11 Mann der angeschlagene Christoph – antreten. Insgesamt alles andere als gute Voraussetzungen.

 

Bei nasskaltem Regenwetter legte JC jedoch trotz allem einen guten Start hin. Im Mittelfeld wurde der Ball gut laufen gelassen und so konnten wir uns relativ schnell erste gute Möglichkeiten erarbeiten. In der 11.Minute war es dann so weit: Metin zog von rechts ab und versenkte den Ball zum 1:0. JC ließ nicht locker und konnte die Führung nur 9 Minuten später durch ein schönes Tor von Matthias ausbauen, der an der Strafraumkante einfach draufhielt: Ein Schuss wie ein Strich! Zwei weitere Toren von Klaus stellten den 4:0 Pausenstand her, der nicht nur aufgrund eines Latten- und eines Pfostenstreifers auch hätte höher ausfallen können. Insgesamt eine starke erste Halbzeit!

 

Nach der Pause passierte dann nur noch wenig. JC gab die Spielkontrolle nun des Öfteren aus der Hand und ließ den Gegner etwas ins Spiel kommen, jedoch stand die JC Abwehr hinten meist sicher. Ein schöner Freistoßtreffer von Klaus in der 68. Minute sorgte denn für die endgültige Entscheidung. Als provisorischer Torwart hätte ich nun gerne auch zu null gespielt, was uns allerdings nicht vergönnt war, da sich ein VIVIL-Spieler kurz vor Schluss im Strafraum durchsetzte und in die linke Ecke abzog. Dennoch ein insgesamt hochverdienter Sieg, der JC weiter im eisterschaftsrennen hält. Nächsten Samstag steht nun der direkte Vergleich gegen den Tabellenersten Merl Bau an.

 

 

Pegnitz Kicker Nbg.Stadtverwaltung - JC 3 : 3

Bei sehr wechselhaften Wetterbedingungen und einem super schön zu spielendem Rasen ging es gegen den aktuell 3. der Liga - die Stadtverwaltung. Ziel war u.a. keinen Boden auf Merl-Bau und die Meisterschaft zu verlieren. Leider waren aber einige Leistungsträger der Offensive nicht am Start und bis kurz vor Anpfiff nicht mal 10 Spieler anwesend. Es entwickelte sich ein munteres Spiel bei dem wir eigentlich von Anfang an dominant waren und ein gutes Zusammenspiel erkennbar war. Dies war deutlich besser als die letzten Wochen und der große Platz kam unserer Spielweise entgegen. Das 1:0 fiel durch DJ der vom Außenpunkt des Sechzehner mit links entweder nach innen passen oder schießen wollte (natürlich wollte er schießen, aber es war mehr ein Schüßlein) und an Freund und Feind vorbei und dem verdutzten Torwart ins linke Eck ging. Unser Trainer hatte uns vor der guten Offensive der Gegner gewarnt, aber leider fiel trotzdem durch einen individuellen Stellungsfehler der Ausgleich. Wir spielten aber weiter nach vorn und nach einem schönen Pass von Schorsch auf Alex in den freien Raum lupfte der den Ball am Torhüter vorbei zum 2:1. Nach der Pause konnten wir sogar noch auf 3:1 durch ein Rückertbrüderzusammenspiel erhöhen, kassierten aber kurz darauf durch 2 aufeinander folgende Unachtsamkeiten 2 Treffer der gegnerischen Stürmer. Insgesamt stand die Abwehr fest und lies nichts anbrennen, aber 3 dumme Fehler und die eine oder andere nicht verwertete Chance führten letztendlich zu einem Unentschieden. Wollen wir noch eine Meisterchance haben, müssen wir in den Spielen gegen Merl-Bau mit unserer Bestbesetzung antreten.

 

Sieg beim Hallenmasters 2016

Wieder mal ein Titel! Beim Hallenmasters der Freizeitmannschaften der Runden Merl-Bau und Wöhrl-Cup konnten wir den Pokal in die Höhe strecken. Mussten wir noch in der Vorrunde die einzige Niederlage gegen Merl-Bau mit 1:3 hinnehmen, konnten wir im Finale dann mit einer kämpferischen Höchstleistung Merl-Bau mit 1:0 besiegen! Kompliment an die Mannschaft!

JesusCooperation – TSV Mühlhof 6:3

An einem sonnigen Oktobersonntag stand das Auswärtsspiel beim TSV Mühlhof auf dem 

Programm. Bereits vor dem Spiel war der Mannschaft von JC der Wille auf den nächsten Sieg 

deutlich anzumerken. Mit dieser Einstellung dominierte JC die ersten Halbzeit und lies kaum 

gegnerische Chancen zu. Auf der anderen Seite erspielte sich die Mannschaft selbst 

zahlreiche Tormöglichkeiten. Nach Treffern von: 2x Michi R., Adrian und DJ, ging JC  verdient 

mit einem Spielstand von 0:4 in die Halbzeitpause. Nach der Pause verlor die Mannschaft 

von JC aber sichtlich von Minute zu Minute ihre spielerische Dominanz. Hingegen kam der 

TSV Mühlhof besser in die Begegnung und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der 

TSV Mühlhof war es dann auch, der das erste Tor im zweiten Durchgang erzielte. Das 4:1 

zeigte im Spiel von JC deutliche Wirkung, sodass sich der TSV Mühlhof weitere Torchancen 

herausspielen konnte. Es folgte der verdiente 4:2 Anschlusstreffer. In der Folge zeigte JC 

Moral und kämpfte sich zurück in die Begegnung. Durch individuelle Einzelaktionen kam JC 

jedoch wieder zwingender vor das gegnerische Tor und erhöhte durch einen Treffer von 

Klaus auf 5:2. Der TSV Mühlhof ließ sich aber kaum beirren und konnte nach kürzester Zeit 

auf 5:3 verkürzen. Den Schlusspunkt einer torreichen 2. Halbzeit setzte Hannes mit seinem 

Treffer zum 6:3 Endstand. Trotz der vielen Gegentore war der Auswärtssieg von JC heute nie 

wirklich zwingend gefährdet.

 

 

Fazit: Wir durften heute lernen, dass ein Spiel auch nach einer dominanten ersten Halbzeit 

und 4:0 Führung noch lange nicht gewonnen ist. Dennoch ein Lob an die gesamte 

Mannschaft, die insbesondere nach den Anschlusstreffern eine kämpferische Leistung 

zeigte, um letztendlich einen verdienten Auswärtssieg sicherzustellen.

 

 

SC Germania Nbg. VIVIL – Jesus Cooperation 0:1

Nach einem erfolgreichen Saisonstart mit 5 siegreichen Partien in Folge traf JC auf Germania VIVIL. Es 

galt die Tabellenführung zu verteidigen, unter anderem gegen Buchenbühl, die nur wenige 100 

Meter entfernt gegen Apostolos antraten. Den ein oder anderen JC Spieler schien dieses Fernduell so 

zu begeistern, dass er zunächst zur falschen Sportanlage fuhr. Dies führte dazu, dass Coach Uwe die 

geplante Startelf kurzfristig auf zwei Positionen umbauen musste, sodass Basti und der etwas 

angeschlagene Andi in die erste Elf aufrückten.

 

Das Spiel begann intensiv und JC tat sich in der Anfangsphase gegen gut eingestellte und kampfstarke 

Gegner schwer zu Chancen zu kommen. Nach und nach kam die Jesus Cooperation jedoch besser ins 

Spiel. Adrian und Andi setzten sich im gegnerischen Strafraum immer wieder gut durch, konnten den 

Ball aber nicht im Tor unterbringen. Eine Standardsituation führte dann zum verdienten 1:0. In 

weiser Voraussicht gab Dave Georg bei einer Ecke die Anweisung sich im freien Raum an der 

Strafraumkante zu postieren.  VIVIL konnte die Ecke nicht weit genug klären und der Ball landete 

direkt vor den Füßen von Georg, der mit einem satten Schuss ins Eck vollendete. In der Folge 

entwickelte sich ein reger Schlagabtausch und beide Mannschaften erarbeiteten sich Gelegenheiten 

von denen jedoch keine zwingend genug war, sodass es mit 1:0 aus JC-Sicht in die Pause ging. 

 

Nach Wiederbeginn war Germania VIVIL gefordert, jedoch stand die JC Abwehr in der zweiten 

Halbzeit hinten sicher und konnte die Angriffsbemühungen fast immer schon im Ansatz unterbinden. 

Es taten sich Räume nach vorne auf und JC hatte durch Hannes, Andi, DJ und Adrian einige Chancen 

auf 2:0 zu erhöhen. Da das Glück im Abschluss jedoch fehlte, blieb es bis zum Schluss spannend. 

Letztendlich brauchte die Jesus Cooperation die drei Punkte jedoch sicher über die Runden. 

 

Dank des 6. Sieges im 6. Spiel konnte die Jesus Cooperation die Tabellenführung verteidigen und tritt 

nächsten Samstag gegen Apostolos an.

 

 

Jesus Cooperation – DJK Eintracht Süd Elite 3:2

Am dritten Spieltag hatten wir es mit einem Neuling in der Runde zu tun, nämlich der Truppe

von DJK Eintracht Süd Elite. Schnell zeigte sich, dass uns der Gegner Einiges abverlangen 

würde – wir trafen auf eine läuferisch und fußballerisch gute Mannschaft!

So entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen hart aber zumeist fair geführten 

Zweikämpfen, die wir gut annahmen; allerdings hatten wir mit neuformierter Mannschaft 

(Alex spielte in der Innenverteidigung!) in dieser Phase noch nicht die optimale Abstimmung.  

Zunächst fehlte dem entsprechend auch noch die spielerische Linie, doch in der 24. Minute 

konnten wir mit unserem ersten guten Angriff nach einem schnellen Konter über Klaus durch 

Did in Führung gehen. Kurz darauf mussten wir den Ausgleich hinnehmen – bei einem 

schnell ausgeführten Einwurf waren wir nicht auf der Höhe, sodass der Gegner unbedrängt 

abschließen konnte. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. 

 

Es gelang uns dann, in der zweiten Halbzeit noch einmal eine Schippe drauf zu legen und die 

wichtigen Zweikämpfe dann für uns zu entscheiden. So kamen wir zwangsläufig zu Chancen. 

Jeweils nach schönem Direktspiel in die Spitze konnten wir die Schnelligkeit unserer 

Offensivspieler ausnutzen – Did und Michi schossen eine scheinbar sichere 3:1 Führung 

heraus. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen wir den Gegner kurz vor Ende unbedrängt 

flanken und kassierten durch einen Abstauber am langen Pfosten noch den Anschlusstreffer; 

daraufhin allerdings ließen wir nichts mehr anbrennen und feierten den dritten Sieg im dritten 

Saisonspiel!

 

Insgesamt haben wir uns im Verlauf des Spiels zu einer wirklich guten Leistung gesteigert 

und verdient die drei Punkte eingefahren!

 

Aufstellung: 

David – Matthias, Alex, Bernd, Andi – Beni, Georg – Klaus, Michi, Bari – DJ. 

Einwechselspieler: Basti. 

 

Spielbericht: Beni

 

 

JC - Pegnitz Kicker Nbg. Stadtverwaltung 8:1

Da unser Trainer Uwe an diesem Samstag leider nicht konnte, wurden wir von unserem Spielercoach Christoph mit den Worten auf die Partie vorbereitet: „Ordentlich spielen Jungs, es ist perfektes Fußballwetter!“ Naja, darüber ließ sich streiten. Der Platz war etwas holprig und feucht, dies hinderte sowohl die Pegnitz Kickers (die zu 10. anfingen), als auch JC nicht daran von Beginn an Druck auszuüben.

JC hatte einige gute Torchancen. Gut genutzt wurde eine davon von Michi Rückert in der 8. Minute. 1:0 JC. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel, insbesondere die Pegnitz Kickers waren bemüht immer wieder früh anzugreifen und somit das Aufbauspiel von JC aus dem Konzept zu bringen. Doch mehr und mehr schöne Ballstafetten wurden im Mittelfeld gespielt und auch Außenverteidiger wie Michi Otto waren stets bemüht Pässe für den Sturm bereitzustellen. Nach einigen Chancen, die leider vergeben wurden, schoss Christoph Krauß sehenswert in der 36. Minute das 2:0, es war leider eine seiner letzten Aktionen, da er in der Halbzeit verletzt raus musste.

Für ihn kam Georg Bruder, der nach der Halbzeit genau dort weitermachte, was Christoph uns eingebläut, hatte: “Wir hören nicht auf!“, nach schöner Hereingabe von Michi R. versenkte er den Ball unhaltbar zum 3:0. Ungeachtet des Ergebnisses versuchten „Die Grünen“ früh zu stören und die Räume eng zu machen. Auch versuchten sie, wie schon in der 1. Halbzeit durch lange Bälle die Abwehr von JC zu überspielen, wobei sie immer an den beiden starken Innenverteidigern Bernd und Steppl verzweifelten. Im Laufe der 2. Halbzeit wurden ihre Bemühungen schnell weniger. Diese Motivationslücken in Form von Räumen, die nun im Spiel deutlich zu sehen waren, nutzte Klaus nur ein paar Minuten später zum 4:0.

Auch unsere defensiven Mittelfeldspieler wie Benny, konnten nun öfter zwingend in der Nähe des Strafraums auftauchen. Der eben besagte schoss darauf gleich das 5:0 (68. Minute). Nur sieben Minuten später konnte auch Klaus einen weiteren gültigen Treffer erzielen (6:0), nachdem der Schiedsrichter bereits 2 Tore aufgrund von angeblicher Abseitsposition (Michi R., Klaus) jeweils sehr zweifelhaft verweigert hatte.

Obwohl die Abwehr von JC sich sehr bemühte Zuordnung und Manndeckung zu halten, kamen die Pegnitz-Kickers doch zu dem ein oder anderen Eckball. Nur kurz nach dem 6:0 kam der Stürmer der Pegnitz-Kickers im Strafraum durch eine Berührung zu Fall, die er dankbar annahm. Der anschließende Strafstoß war für unseren, das ganze Spiel so souverän agierenden Torhüter David, unhaltbar, somit stand es 6:1.

Doch JC ließ sich nicht entmutigen und stürmte weiterhin munter nach vorne, vor allem Michi Rückert, DJ und Bari machten jede Menge betrieb. Dieser Einsatz wurde belohnt, indem nach einer Hereingabe durch eine ungewollte Berührung des Pegnitz-Kicker Verteidigers der Ball zum 7:1 für JC im Netz zappelte (81. Minute).

Und ja, wer unsern Bari kennt, der weiß dass er immer für ein Tor gut ist. So war es auch dieses Mal. Nach einem schönen Angriff setzte Bari den Schlusspunkt zum 8:1, gegen nunmehr enttäuschte Pegnitz-Kickers, die bis kurz vor dem Eigentor noch glaubten die Partie drehen zu können.

Auch in diesem Spiel konnte man die Handschrift des neuen Trainers Uwe Budick erkennen, der immer wieder mit Torschussübungen oder Passspielen die Qualität der Mannschaft nachhaltig verbessert und hierdurch auch schon die Früchte seiner Arbeit erntet.

Verdienter Sieg bei den DVN Kickers

DVN Kicker Falkenheim - Jesus Cooperation  1 : 5

Bei schönem Wetter traten sich die beiden Mannschaften, die Jesus Cooperation und die DVN Kickers im Falkenheim gegenüber. Auf beiden Seiten begann das Spiel etwas zögerlich und man merkte, dass die Sommerpause noch in den Knochen der Spieler steckte. Trotzdem gelang es uns nach guten Zusammenspiel den ersten Treffer zu landen. Klaus versenkte den Ball im rechten unteren Eck. Relativ kurze Zeit später hob Michi R. den Ball über den Torwart der gegnerischen Mannschaft und schon war der Spielstand 2:0. Die beiden Tore gaben unserer Mannschaft ein wenig Sicherheit und brachten etwas mehr Ruhe ins Spiel. Trotzdem waren auf beiden Seiten immer wieder Fehlpässe zu beobachten. Nichtsdestotrotz schoss Michi in der zweiten Halbzeit das 3:0. Nach einigen nicht genutzten Chancen war es dann wieder Klaus, der den Sieg mit dem 4:0 sicherte. Ein Anschlusstreffer in der Mitte der zweiten Halbzeit brachte uns hier nicht aus dem Konzept und so nutzte Bari dann auch noch die Gelegenheit zum 5:1. Letztendlich war es für uns ein erfreuliches und verdientes Ergebnis. Das Spiel zeigte meiner Meinung nach auf, dass unsere Abwehr souverän steht und gut organisiert ist, aber auch, dass wir in anderen Bereichen des Spielfeldes noch an uns arbeiten dürfen.

Georg

Klarer Heimsieg für JC zum Saisonauftakt

Trainer Uwe Budick

Jesus Cooperation - Griech.SVM.Alexandros  7 : 0

Ein Einstand nach Maß, das erste Punktspiel mit unserem neuen Trainer Uwe Budick konnten wir deutlich mit 7:0 gegen den Griech.SVM.Alexandros Nürnberg gewinnen. Nicht nur die Trainingsarbeit hat sich etwas verändert, auch das Spielsystem hat unser Trainer auf Vordermann gebracht: ein 4-2-3-1, mit einer dynamischen Viererkette.

Auch wenn mancher Pass nicht genau in die Füße des Mitspielers gekommen ist, hatten wir in der ersten Halbzeit ein gutes Aufbauspiel von hinten heraus und konnten uns einige Male über außen gut in Szene setzen. Zuerst war es Klaus, der eine schöne Hereingabe von Adrian verwerten könnte, dann musste Adrian ein gutes Zuspiel von DJ nur noch ins Tor schieben, ehe Klaus nach sauberem Rückpass von Adrian erst noch einen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und dann mit rechts verwandelte.

Der 3:0-Vorsprung beruhigte etwas zur Halbzeit, wobei der Gegner auch zu einigen guten Chancen gekommen war, aber meist überhastet vergab. Damit wir es aber in der zweiten Halbzeit nicht zu ruhig angehen lassen würden, drohte unser Trainer in der Halbzeitpause: „bei mangelhaften Einsatz können wir auch nach dem Spiel noch eine kleine Trainingseinheit absolvieren.“

In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere spielerische Überlegenheit weiter fortsetzen. Eine Unachtsamkeit des Gegners nutzte Klaus zum 4:0. DJ erhöhte nach einem schönen Solo auf 5:0. Hannes und Georg erzielten jeweils mit satten Schüssen die beiden letzten Tore.

Insgesamt ein verdienter Heimsieg und ein gelungener Einstand auch bei unserem neuen Verein DJK Concordia Fürth.

Klaus

Jesus Cooperation - SSV Elektra III Apostolos 4:2

Bei strahlend blauem Himmel und angenehmen 20 Grad, traten wir zu unserem ersten Pokalspiel in dieser Saison an. Mit elf Mann – und leider nicht einem mehr - betraten wir den gesperrten Platz, dessen Sperrung uns bis zum Spielende ein Rätsel blieb. Mangels Masse traten wir mit einem suboptimal besetzten Sturm an. Christian und Georg H. sollten es nun in ungewohnter Weise vorne richten, in Begleitung des ewig rackernden Bari.

 

In der ersten Hälfte konnte unser Team durchaus Dominanz zeigen, was uns selbst fast etwas überraschte. Leider konnten wir aber aus den wenigen Chancen heraus keinen Treffer erzielen. Ein Steilpass von Christian auf Bari hätte fast zu einem Treffer geführt, wenn er nicht etwas zu steil gewesen wäre. Apostolos begeisterte durch ein gutes Mittelfeldspiel, blieb aber vor dem Tor harmlos. Auch die zweite Halbzeit verlief ohne Treffer, wobei Apostolos nun insgesamt mehr Spielanteile hatte. 

 

Öfters wurde das Spiel unterbrochen, weil ein Apostolos-Spieler mit vermutlich großen, jedenfalls lautstark artikulierten, Schmerzen am Boden lag. Vorausgegangen waren unglückliche Kollisionen mit unseren Spielern ohne jeglichen bösen Willen. In der nun leider etwas aufgeheizten Stimmung musste Apostolos das Spiel mit 10 Mann beenden. 

 

Lobend hervorzuheben in dieser Partie waren

  • Did, der unermüdlich kämpfte und manch verlorengegangen Ball eroberte
  • Georg H., der sich von seinem Selbstverständnis als Einwechselspieler im Laufe der Partie immer mehr verabschiedete und nach vorne Druck machte
  • Dave, der trotz der Schmerzen nach einem furchtbaren Pressschlag bis zum Schluss ordentlich weiterspielte
  • Alex, der sicher stand, auch wenn es brenzlig wurde.
  • Das Team an sich, das nie aufsteckte und immer an sich glaubte. 

 

Eine gute Leistung bot auch der Schiedsrichter, der dadurch, dass er seine Entscheidungen stets ausführlich und einleuchtend begründete, alle Aufbrausenden immer wieder beruhigen konnte.

Da es nach 90 Minuten immer noch 0:0 stand, musste ein Elfmeterschießen die Partie entscheiden:

 

Apostolos 0:1

JC 1:1 (Did)

Apostolos 1:2

JC 2:2 (Georg B.)

Apostolos an die Latte

JC 3:2 (Bari)

Apostolos über das Tor

JC 4:2 (Nima) und Sieg

 

Besten Dank an unsere sehr sicheren Elfmeterschützen, die den letztlich doch verdienten Sieg ermöglichten.

 

Aufstellung: Alex- Dave, Steppl, Michi O., Georg B., Did, Andi, Nima, Christian, Bari, Georg H.

 

 

JC - SC Germania VIVIL 5:2

Aufstellung
Aufstellung
Spielverlauf

Ein hartes Stück Arbeit

Beim Aufwärmen gab es noch einen kleinen Schauer, dann kam die Sonne raus,  auf einem traumhaften Platz legte JC die ersten 20 min so richtig los. Wir kombinierten sicher aus der Abwehr heraus übers Mittelfeld und die Stürmer wurden immer wieder gut freigespielt. Als sich Jonas auf der linken Seite gut durch setzte und Did dann abzog, war es Hannes der den Abpraller des Torwarts sicher im Tor des Gegners unterbrachte (10. Min.). Nur einige Minuten später kam JC bereits zum 2:0, Hannes spielte einen wohltemperierten Pass steil durch die Mitte auf Did, der mit seinem linken Fuß genau ins rechte Toreck versenkte. Nun glaubten wohl einige, dass es heute gegen Vivil ein Spaziergang werden würde, weit gefehlt! Wir spielten plötzlich nicht mehr so konzentriert und Vivil kam zu Torchancen. Ihn der 32. Min. war es dann so weit, der Gegner wurde am Strafraum nicht richtig angegriffen, Alex konnte den Schuss zwar noch parieren, aber der Nachschuss war dann drin. Mit dem 2:1 ging es dann in die Pause.

 

Nach der Halbzeitpause fanden wir wieder besser ins Spiel und nach einem schönen Pass von Klaus genau in den Lauf von Did konnte dieser das 3:1 erzielen. Doch Vivil gab sich noch nicht geschlagen. Einen gut getretenen Freistoß von links außen konnten wir nicht klären und der Gegner staubte zum 3:2 ab (71. Min.). Zum Glück konnte Christoph 10 Minuten später nach schönem Zusammenspiel mit Jonas den Zwei-Tore-Abstand wieder herstellen, was uns wieder mehr Sicherheit gab. Did setzte dann mit dem 5:2 den Schlusspunkt und wir waren alle glücklich, dass wir auch das zweite Spiel der neuen Saison für uns entscheiden konnten.

 

Zum Vergrößern der beiden Grafiken zur Aufstellung und zum Spielverlauf einfach draufklicken!

ASV Buchenbühl Blau-Weiss – Jesus Cooperation 2:4

Zum Ligaauftakt stand für JC gleich zu Beginn der Saison ein schweres Auswärtsspiel beim letztjährigen Dritten ASV Buchenbühl an. 

Bei äußerlich guten Bedingungen und sehr gut zu bespielendem Platz brauchten beide Mannschaften zunächst jedoch eine kurze Anlaufphase um ins Spiel zu finden. So waren die ersten Minuten geprägt von Fehlpässen und unsauber zu Ende gespielten Aktionen. 

Die ersten beiden gefährlichen Aktionen kamen dann von den Hausherren, die es zweimal aus der Distanz versuchten, dabei das Tor jedoch klar verfehlten. JC biss sich jedoch nach und nach ins Spiel hinein und erzielte gleich mit der ersten wirklichen Chance das 1:0. Jonas wurde bei einem Konter schön freigespielt, lief alleine auf den gegnerischen Torwart zu und legte im letzten Moment zurück auf Benny, der den Ball wunderschön ins lange Eck schlenzte. 

Buchenbühl musste reagieren und erhöhte die Angriffsbemühungen. Dabei liefen sie jedoch erneut in einen Konter, den Jonas nach Hereingabe von Klaus eiskalt vollendete und den Ball volley im Tor versenkte: 2:0.

Kurz vor der Pause hatte Blau-Weiss dann noch die Chancen auf den Anschlusstreffer, als nach einer Ecke ein Buchenbühler in stark abseitsverdächtiger Position frei vor Alex auftauchte, den Ball jedoch nur an die Latte hämmerte. 

Im Gegenzug hätte JC durch Bernd, Hannes und Bari sogar noch nachlegen können, scheiterte jedoch am Pfosten und dem Buchenbühler Torwart. So ging es also aus Sicht von JC mit 2:0 in die Halbzeit.

Die zweiten 45 Minuten begannen wie zu erwarten mit einigen Angriffsbemühungen der Buchenbühler, die deutlich offensiver ausgerichtet aus der Kabine kamen. JC hielt den Angriffen jedoch lange gut stand und die Abwehr, sowie ein bärenstark haltender Alex, klärten ein aufs andere Mal. Dabei hatte die Jesus Cooperation bei zwei bis drei Situationen richtig Glück, dass Buchenbühl seinen Chancen aus dem Spiel heraus teils verlässig vergab. Nach Standards waren sie jedoch immer gefährlich. So fiel nach einer Ecke auch der 1:2 Anschlusstreffer, als ein Buchenbühler am Fünfmeterraum frei zum Kopfball kam.

Blau-Weiss warf daraufhin nochmal alles nach vorne und wollte den Ausgleich erzwingen. Dabei ergaben sich jedoch Räume für JC. Nachdem Klaus Jonas mit einem weiten Pass in den freien Raum geschickt hatte, lief dieser frei auf den gegnerischen Torhüter zu und tunnelte ihn zum 3:1.

Anschließend erhöhte Dave sogar noch zum 4:1. Nachdem er den Ball an der Mittellinie erkämpft hatte, stürmte er an zwei Gegenspielern vorbei und netzte trocken ein. Ein überragender Einsatz!

Das Spiel war damit entschieden und so war es nur noch Ergebniskosmetik, dass Buchenbühl nach einer Ecke kurz vor Schluss noch das 2:4 erzielte. 

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Jesus Cooperation, die sich kämpferisch stark und vor dem Tor einfach abgeklärter präsentierte. 

Tore:

0:1 Benny (Schlenzer, Jonas)

0:2 Jonas (Rechtsschuss, Klaus)

1:2 Buchenbühl (Kopfball)

1:3 Jonas (Klaus) 

1:4 Dave (Linksschuss)

2:4 Buchenbühl

Aufstellung: Alex- Steppl, Dave, Michi O., Benny, Bari – Hannes, Michi R., Klaus, Jonas – Bernd (C)

Eingewechselt: Basti, Georg, Christoph (Trainer)